Thomas Seitz – Jobbt für einen Guten Zweck

Thomas Seitz aus der GWRS Amstetten/Lonsee Klasse 8b arbeitet bei uns für den guten Zweck, Mitmachen Ehrensache.

Über 500 Botschafterinnen und Botschafter haben mit viel Einsatz für den Aktionstag geworben, damit möglichst viele Schülerinnen und Schüler am 5. Dezember für einen Tag jobben gehen und ihren Lohn den verschiedensten guten Zwecken spenden.

Im letzten Jahr wurden landesweit neue Bestmarken bei den Teilnehmerzahlen und dem Gesamterlös erzielt. Seit Bestehen der Aktion haben über 60.000 engagierte Jugendliche fast 1,5 Millionen Euro für viele regional ausgewählte soziale Initiativen und Projekte erarbeitet. Allein am letzten Aktionstag jobbten landesweit 9526 Schülerinnen und Schüler und erarbeiteten insgesamt fast eine Viertelmillion Euro – das sind über 2.200 Teilnehmer und gut 95.000 Euro mehr als im Jahr davor.
„Dieses tolle Ergebnis zeigt, dass soziales Engagement bei Jugendlichen nach wie vor angesagt ist. Wer sich schon als Jugendlicher engagiert, ist oft auch im Erwachsenenalter ehrenamtlich aktiv. Insofern hat Mitmachen Ehrensache eine nachhaltige Wirkung für unser Gesellschaft“ freut sich Sozialministerin Katrin Altpeter. Sie besucht persönlich am Aktionstag 15 Schüler bei ihrem Arbeitseinsatz vor Ort in der Wilhelma Stuttgart.

Sowohl auf Landesebene als auch in den Stadt- und Landkreisen unterstützen zahlreiche Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Sport die Aktion, unter anderem Ministerpräsident Winfried Kretschmann als landesweiter Schirmherr. Landesweite Medienpartner sind DASDING, der Jugendsender des SWR, die Jugendzeitung YAEZ und die Jugendpresse Baden-Württemberg. Darüber hinaus sind der Schülernachrichtendienst (SND) und der Landesschülerbeirat BW (LSBR) für Mitmachen Ehrensache aktiv.

Die Qualifizierung der Botschafterinnen und Botschafter, ohne die der Erfolg von Mitamchen Ehrensache undenkbar wäre, wird unterstützt von der Börse Stuttgart. „Ich finde es wichtig, sich im Leben sozial zu engagieren. Bei Mitmachen Ehrensache kann ich durch meine Mitarbeit für andere etwas Gutes tun und habe sogar selbst etwas davon. Ich lerne, wie ich ein Thema überzeugend präsentieren kann, bekomme einen Einblick in die Arbeitswelt und erhalte am Ende meiner Botschaftertätigkeit ein Zertifikat für den Qualipass, das mir bei späteren Bewerbungen hilfreich ist“, so Botschafterin Sabine Walter (18) aus Öhringen.

Wir wünschen allen, die am Aktionstag für einen guten Zweck jobben gehen einen interessanten Arbeitstag, viel Spaß und tolle Erfahrungen!